Taifun KW44
2022-10-29 15:58:19

Donauwasser als Energieträger:

Spart 3.100 Tonnen CO2 pro Jahr

Die Nutzbarmachung der Ressource Wasser zur Gewinnung von Energie ist in modernen urbanen Räumen ein wesentlicher Schlüssel zur Bekämpfung des Klimawandels.

Das Triiiple und der Austro Tower – ein außergewöhnliches Architekturprojekt im dritten Wiener Gemeindebezirk – teilen sich ein zukunftsweisendes, innovatives Kühl- und Heizsystem und setzen so ein Zeichen der erneuerbaren Energiegewinnung im Städtebau.

Das neuartige System nutzt das Wasser des Donaukanals sowie das Wasser aus fünf Grundwasserbrunnen des Begleitstroms zum Heizen und Kühlen. Das nachhaltige Konzept versorgt in Zukunft die Bewohner des Quartier Schnirchgasse mit Wärme und Kälte.

Das Versorgungskonzept der SEM Energie- und Gebäudemanagement GmbH basiert auf der Energieerzeugung mittels hocheffizienter Hochtemperatur-Wärme-Kältekopplungen und einer bedarfsorientierten, intelligenten Verschaltung von zwei Energiequellen.

Für die Wärmeerzeugung wird die Energie für die Wärmepumpen von Viessmann überwiegend aus dem Donaukanal bezogen. Mittels eines Flusswasserentnahme-Bauwerks werden dem Donaukanal bis zu 1.000 m³ Wasser pro Stunde entnommen. Zusätzlich können aus den fünf Brunnen bis zu 180 m³ Grundwasser dazu genutzt werden, um mittels Wärme-Kälte-Kopplung bedarfsgerechte Wärme- und Kälteenergie zu erzeugen.

Den ganzen Bericht finden Sie ab 2.Dezember in der HAUSTEC praxis 7/22

Druckversion