Taifun KW44
2022-11-14 11:18:38

Holter:

Erweiterung der Management-Kapazitäten

In der Geschäftsführung des Sanitär- und Heizungsgroßhändlers kommt es zu einer Veränderung.

Die HOLTER Geschäftsführerriege formiert sich neu. Von li nach re: Jasmin Holter-Hofer, Markus Steinbrecher, Bernhard Karlsberger, Michael Holter

Die HOLTER Geschäftsführerriege formiert sich neu. Von li nach re: Jasmin Holter-Hofer, Markus Steinbrecher, Bernhard Karlsberger, Michael Holter

Bernhard Karlsberger und Markus Steinbrecher werden mit Jahresbeginn als Geschäftsführer die Managementkapazitäten des Unternehmens erweitern und gemeinsam mit den bisherigen Geschäftsführern Jasmin Holter-Hofer und Michael Holter die Gesamtgeschäftsführung bilden.

Seit 2007 leiten Jasmin Holter-Hofer und ihr Cousin Michael Holter die Geschicke des Sanitär- und Heizungsgroßhändlers mit Firmensitz in Wels. Seit damals wurde das Wachstum kontinuierlich gesteigert und der Umsatz verdreifacht. Heute verfügt das Unternehmen über 24 Standorte und beschäftigt rund 900 MitarbeiterInnen in Österreich und Bayern. Nun bereitet das Geschäftsführer-Duo eine Managementerweiterung des bislang in 5. Generation eigentümergeführten Familienunternehmens vor.

Ab Januar 2023 nehmen Bernhard Karlsberger und Markus Steinbrecher, die beide als Ressortleiter erfolgreich im Unternehmen tätig sind, ihre neuen Funktionen im Unternehmen wahr.

„Indem wir auf Firmen- und Brancheninsider vertrauen, setzen wir auf Kompetenz und Kontinuität, um die kommenden Herausforderungen zu bewältigen. Gleichzeitig wissen wir unser Unternehmen und die Umsetzung der operativen Themen in besten Händen“, so Jasmin Holter-Hofer und Michael Holter.

Bernhard Karlsberger zeichnet künftig für die Ressorts Verkauf und Marketing sowie strategischer Einkauf hauptverantwortlich, Markus Steinbrecher für die Ressorts Logistik, Finanzen und Verwaltung.

Nach einer einjährigen Übergangsphase werden sich Jasmin Holter-Hofer und Michael Holter als operative Geschäftsführer zurückziehen und planen im Januar 2024 in den Aufsichtsrat des Unternehmens zu wechseln. In ihren künftigen Funktionen als Aufsichtsräte werden sich die beiden noch stärker auf die Unternehmensstrategie sowie die zukünftige Ausrichtung des Sanitär- und Heizungsgroßhändlers HOLTER in seinen Märkten Österreich und Bayern fokussieren.


Druckversion