HAUSTEC-online

Sie befinden sich hier: HOMENachrichtenAktuellNews
09.09.2019
Zur Vergrößerung anklicken

BTA in der Messe Wien:

Gebäude und Technik der Zukunft erleben

30 Vorträge, 80 Aussteller, 25 Workshops, ein großes Zusammentreffen von Fachleuten aus allen Bereichen der Gebäudetechnik – das wird die Building Technology Austria, die am 18. und 19. September 2019 in der Messe Wien stattfindet.

Friedrich Katz

Fünf verschiedene Bereiche, um auf Gleichgesinnte zu treffen und ihr Wissen zu erweitern: Das Fachforum, die Expo, die Start-up Village, die Labs sowie das Networking Event bilden die perfekte Plattform für fachübergreifenden Austausch.

Experten bringen wertvolle Inputs 

Nach der offiziellen Eröffnung am 18. September um 09:15 Uhr, erwartet die Besucher im BTA-Fachforum ein umfangreiches Vortragsprogramm inklusive Keynotes von Prof. Thorsten Petry vom Lehrstuhl für Unternehmensführung der Hochschule RheinMain sowie Prof. Dr. Ing. Wilhelm Bauer, Geschäftsführender Institutsleiter des Fraunhofer-Instituts in Stuttgart. In über 30 Vorträgen und Panel-Diskussionen kommen weitere namhafte Branchengrößen zu Wort. Die Themen sind breit gefächert – von integraler Planung über Qualitätssicherung, Vernetzung von Gebäuden, Nachhaltigkeit und Möglichkeiten bis zur effizienteren Zusammenarbeit zwischen den Stakeholdern der Baubranche. Am ersten Tag zeigt zum Beispiel Werner Kreilinger, Projektleiter bei M.O.O.CON, den "digitalen Zwilling als Erfolgsfaktor" am Praxisbeispiel des AKH Wien. Am zweiten Tag präsentiert unter anderen Dr. Karin Stieldorf von der TU Wien neueste Forschungsergebnisse zur Energieeffizienz von Gebäuden.

Innovationen sind das Salz in der Bausuppe

In den fünf Themenbereichen der BTA-Expo (Smart Building, Energy Systems, Climate and Water Supply, Safety, Health and Security und Planning Solutions) können Besucher mit rund 80 Ausstellern über Neuigkeiten und innovative Lösungen der Industrie sprechen. In einem eigenen Start-up Village präsentieren 14 junge Unternehmen wie PATCHBOX oder roofSec kreative Zugänge zur Gebäudetechnik sowie integralem Planen und Bauen.

Erfahrungsaustausch schafft Klarheit

Wer sich noch tiefer in die Materie begeben möchte, kann sich für einen der über 25 offenen Workshops des BTA-Labs anmelden. Im kleinen Rahmen diskutieren Besucher direkt mit Vertretern von Unternehmen, Verbänden, Universitäten etc. über aktuelle Herausforderungen der Branche und arbeiten gemeinsam an Lösungen. In einer 45-minütigen Gruppendiskussion, organisiert von der Plattform innovative gebäude und moderiert von Johannes Fechner, geht es um thermische Bauteilaktivierung und die Frage wo Bedarf für Unterstützung und Förderung besteht. Mit Mag. Bernd Kramer, Verkaufsleiter Österreich der drexel und weiss energieeffiziente Haustechniksysteme GmbH, wird über die Verbesserung der Luftqualität in Schulklassen gesprochen. Anmeldungen sind über www.bt-austria.at möglich.

Blind-Dates für die Zukunft des Bauens

Nachdem Networking und branchenübergreifender Austausch der wesentliche Faktor der BTA ist, bildet den Abschluss des ersten Tages ein zwangloses Get-together ab 17:00 Uhr. Bei kulinarischen Köstlichkeiten und einem Glas Wein können Besucher Kontakte knüpfen, beispielsweise zu potentiellen Partnern für zukünftige Bauprojekte.

Mit dem Fachforum, dem Ausstellungsbereich und den Workshops in einem kompakten, übersichtlichen und kreativen Rahmen ist die BTA voll und ganz auf Networking und Wissensaustausch ausgerichtet. Das neue Branchenformat verkörpert die Vision einer integralen Gebäudeplanung durch fachübergreifende Kreativität, nachhaltige Technologien und intelligente Zusammenarbeit. 

Eckdaten
Was?        Fachveranstaltung für Gebäudetechnik, 
bestehend aus Fachforum, Expo, Lab und Netzwerkevent
Wann?     18.–19. September 2019
Wo?         Messe Wien, Halle D, Eingang D, Trabrennstraße 7, 1020 Wien; U2-Station: Krieau
Tickets     Tagesticket € 45,- / Dauerticket (2 Tage) € 70,-  +