HAUSTEC-online

Sie befinden sich hier: HOMENachrichtenInstallationstechnik
23.07.2014
Zur Vergrößerung anklicken

Qualifizierte Unterstützung für Planer und Fachhandwerker gibt es bei der Technischen Hotline von Viega Österreich in Seewalchen unter der Rufnummer 07662 29880-80.

Planung und Ausführung:

Komplexität nimmt zu

Technische Hotline von Viega bietet Unterstützung für Planer und Fachhandwerker bei der Planung und Ausführung von Heizungs- bis Trinkwasser-Installationen.

Friedrich Katz

"Auch bei technischen Informationen zählt heute neben Qualität vor allem Schnelligkeit ", sagt Günter Lachtner, Seminarleiter von Viega Österreich, und liefert damit eine wesentliche Begründung, warum Viega aktuell den telefonischen Beratungsservice für Fachplaner und Fachhandwerker weiter intensiviert: "Die gesetzlichen Vorgaben zu energiesparender Bauweise oder zum Erhalt der Trinkwasserhygiene, aber auch zum baulichen Brandschutz verlangen ein immer breiter angelegtes, interdisziplinäres Fachwissen. Das ist in seiner Komplexität kaum noch von einem Einzelnen bis ins Detail zu leisten." Qualifizierte Unterstützung für Planer und Fachhandwerker gibt es daher unter der Rufnummer 07662 29880-80, der Technischen Hotline von Viega in Seewalchen: Besonders geschulte Berater des Herstellers helfen dort nicht nur bei Fragen zu den Produkten und Systemen von Viega weiter, sondern können auch zur Umsetzung der entsprechenden Normen und Regelwerken kompetent Auskunft geben.

Die Veränderungen in den Regelwerken, häufig getrieben durch die Harmonisierung auf europäischer Ebene, aber auch der technische Fortschritt lassen die Planung haustechnischer Anlagen immer komplexer werden. Außerdem braucht die Bauausführung vor Ort mit zahlreichen Schnittstellen zu anderen Gewerken der TGA oft sehr schnell abgesicherte Antworten auf technisch komplexe Fragen. "Die zu beantworten, geht praktisch nur im direkten Dialog, also im persönlichen Gespräch", schildert Viega-Seminarleiter Günter Lachtner seine Erfahrungen aus den Gesprächen mit vielen hundert österreichischen Fachplanern und  -handwerkern: "Dann kommen nämlich oft objektbedingte Details zur Sprache, die für die fachgerechte Ausführung der Arbeiten letztlich entscheidend sind."

Viega hat deshalb den Service der Technischen Hotline in Seewalchen weiter ausgebaut: Unter der Rufnummer 07662 / 29880-80 stellen Planer und Handwerker aktuell beispielsweise zunehmend Fragen zum Erhalt der Trinkwassergüte im Bestand, ausgelöst durch den verschärften Bleigrenzwert von 10 μg/l, der seit dem 1. Dezember 2013 gilt. Die Vorgabe des Gesetzgebers, dass ab 2014 alle Bauteile, die mit Trinkwasser in Berührung kommen, aus Werkstoffen gefertigt sein müssen, die in der ÖNORM B 5014 gelistet sind, führt ebenfalls zu vielen Nachfragen. Lachtner: "Aber auch Themen wie Rohrleitungsdämmung, Brandschutzabschottungen oder wirtschaftliche Möglichkeiten der Flächentemperierung stehen ganz oben auf der Liste, zu denen technischer Support aus erster Hand gefragt ist." 

Viega hat technisch und personell die telefonische Hotline darauf ausgelegt und bietet diesen Service ergänzend zu dem umfangreichen Seminarprogramm an, in dem viele der Themen ebenfalls sehr ausführlich behandelt werden. Weitere Informationen dazu sind abzurufen unter www.viega.at


 +