HAUSTEC-online

Sie befinden sich hier: HOMENachrichtenSanitär
23.07.2014
Zur Vergrößerung anklicken

Peter A. de Cillia Herausgeber H&D überreicht Mag. Markus Haberfellner von Laufen die Auszeichnung

Spülrandlos überzeugt:

Laufen gewinnt den DESI 2014

Der österreichische Marktführer für Keramik fürs Bad, gewinnt den diesjährigen Hotel & Design-Award, Österreichs ersten Design-Award für die Hotellerie und gehobene Gastronomie. In der Kategorie "Bad & Sanitär" bestach das innovative LAUFEN pro S spülrandlose WC und überzeuge die fachkundige Jury durch eine neue Technologie, bei der kein Spülrand mehr benötigt wird. Das aufwändige Reinigen der Toilette wird so maßgeblich erleichtert und sorgt für mehr Hygiene im Badezimmer.

Friedrich Katz

"Wir freuen uns sehr, dass unser LAUFEN pro S spülrandlos mit dem H&D-Award 2014 ausgezeichnet wurde. Die Verleihung des begehrten Branchenpreises bestätigt, dass wir mit unseren Innovationen neue Qualität in die Bäder unserer Kunden bringen", sagt Mag. Markus Haberfellner, Marketing und Sales Manager bei LAUFEN. "Als Sieger der Kategorie Bad und Sanitär hervor zu gehen, stellt für uns nicht nur eine Wertschätzung unseres Produktes dar, sondern ist auch ein Beleg dafür, dass die hohen innovativen und qualitativen Ansprüche, die wir an unsere Produkte stellen, Anerkennung finden." 

Mühelos dank spülrandlos 

Dank der Entwicklung einer neuen Technologie konnte LAUFEN die strengen Kriterien der Jury erfüllen. Die bei diesen Produkten eingesetzte Technologie ermöglicht es, auf den Spülrand zu verzichten. In LAUFEN pro S spülrandlos wird der konventionelle Spülring durch einen innovativen Spülverteiler ersetzt. Die gesamte Fläche wird gründlich gespült, ohne dass ein Spülrand notwendig ist, um das Wasser im WC zu halten. Bei herkömmlichen Toiletten bilden sich in der Nische des Toilettenrandes häufig Ablagerungen und es setzen sich dort besonders gerne Bakterien und Keime fest. Dies entfällt bei LAUFEN pro S spülrandlos, was das Reinigen des WCs weniger mühevoll und hygienischer macht.  

Das vierköpfige Jurorenteam, bestehend aus Michaela Reiterer, Direktorin und Eigentümerin Hotel Stadthalle sowie Präsidentin ÖHV, Manfred Stallmajer, Direktor und Miteigentümer von The Guest House Vienna, Christian Heiss, Architekturbüro Heiss und Peter de Cillia, Herausgeber und Chefredakteur H&D, beurteilte die eingereichten Produkte nach Kriterien wie Innovationsgrad, Funktionalität, formale Qualität und Langlebigkeit und vergab den H&D-Award, die "Desi", an die jeweiligen Branchensieger. 
 
 +