HAUSTEC-online

Sie befinden sich hier: HOMENachrichtenAktuellNews
23.11.2017
Zur Vergrößerung anklicken

Cersaie 2017:

Internationalität steigt

Mit zunehmenden Besucherzahlen aus dem Ausland und auch aus Italien verzeichnet die Cersaie 2017 internationale Fachmesse für Architekturkeramik und Badezimmerausstattung 111.604 Besucher und damit einen Anstieg von 4,7% zum Vorjahr.

Fritz Katz

Die Branchenleitmesse fand traditionell am Messegelände von Bologna vom 25. bis 29. September 2017 statt. Ein reichhaltiges Rahmenprogramm rund um die Messe mit Gästen der Architektur, Innenarchitektur, Handwerk, Medien sowie den Endverbrauchern rundete das attraktive Programm ab.

Die Ausrichtung der Messe und die positive Konjunkturlage auf vielen Absatzmärkten haben zu steigenden Besucherzahlen beigetragen, sowohl aus Italien (+5,0% mit insgesamt 58.422 Besuchern) als auch aus dem Ausland (+4,3% mit 53.182 Besuchern). Beeindruckend, wie immer, auch die Teilnahme der Medien und Presse aus dem In- und Ausland, mit 922 Akkreditierungen, 506 aus Italien und 416 aus dem Ausland.

Eine interessante und attraktive Mischung und die hohe Internationalität sind die Hauptmerkmale der Cersaie, an der neben den Herstellern von Keramikfliesen und Badezimmerausstattung auch zahlreiche Hersteller von Belagmaterial aus Holz, Marmor und Naturstein teilnahmen. Ebenso zeigten Zulieferer und Gerätehersteller für die Verarbeitung von Keramik und Natursteine ihre Produke. Die Zahl der Aussteller der verschiedenen Warengruppen auf der 156.000 qm großen Ausstellungsfläche stieg um 17% auf 869 Firmen, im Vergleich zu 2016, mit 41 vertretenen Nationen, die mit 323 ausländischen Unternehmen ein Drittel der Gesamtaussteller stellten. Als stärkste Warengruppe traten Keramikfliesen mit 457 Firmen auf gefolgt von der Badezimmerausstattung, die mit 197 Unternehmen eine wichtige Stellung im Messeangebot einnahmen.

Regen Zulauf verzeichneten die Architekturseminare und die Keynote von Fabio Novembre, an der über 1300 Schüler teilnahmen. Hohen Anklang fand auch die Ausstellung "Milleluci" in Halle 30 wie auch die Events "Work in progress" und die Fortbildungseminare für Architekten zum Thema Großplatten in der "Stadt der Verlegung". In der Architekturgalerie waren die Plätze in den Pressecafés, den von neun Fachverlagen organisierten Gesprächen zu Architektur und Design, sehr schnell belegt. "Cersaie gestaltet Ihren Wohnraum", eine Initiative für Privatbesucher zum Thema Sanierung der eigenen vier Wände, erhielt auch dieses Jahr wieder viel Aufmerksamkeit. Und auch die Aktion Bologna Design Week war mit ihrem abendlichen Kulturprogramm in verschiedenen zentralen Bereichen von Bologna ein voller Erfolg. +