HAUSTEC-online

Sie befinden sich hier: HOMENachrichtenAktuellNews
25.10.2017
Zur Vergrößerung anklicken

Die Weltneuheit aus Oberösterreich:

Das stromautarke Haus

Seit der Zeit, in der Energie für alle empfindlich teurer wurde, steigt der Wunsch nach Unabhängigkeit, Selbstversorgung und Nachhaltigkeit bei der zukünftigen Energieversorgung im Eigenheim. Stromautark zu leben, unabhängig vom Strompreis zu sein und seinen gesamten Energiebedarf selbst zu erzeugen, ist der Traum vieler Menschen.

Fritz Katz

Diesen Wunsch kann ÖkoFEN nun erfüllen. Mit dem stromautarken Haus, das ÖkoFEN in Kooperation mit Fronius entwickelt hat, wurde nun die perfekte Lösung gefunden.

100 Prozent Strom und 100 Prozent Wärme aus Pellets und Sonne

Bisher war es realistisch und wirtschaftlich machbar, mit einer Photovoltaikanlage etwa 30 Prozent des Eigen-Strombedarfs zu Hause selbst zu erzeugen. Mit einem Stromspeicher steigt der Anteil auf maximal 70 Prozent.

"Die intelligente und innovative Kombination modernster Photovoltaik- und Stromspeicher-Technologien mit einem hocheffizienten Pellets-Brennwertkessel von ÖkoFEN und einem darin integrierten Stirlingmotor bietet nun erstmals die Möglichkeit, sowohl 100 Prozent des Wärmebedarfs als auch 100 Prozent des Strombedarfs vor Ort im Haus selbst zu erzeugen. Die Anlage ist nach der Testphase nun 100 Prozent funktionstüchtig und wird ab sofort ausgeliefert", berichten die ÖkoFEN-Geschäftsführer Herbert und Stefan Ortner über die Weltneuheit.

Lesen Sie mehr darüber in der HAUSTEC praxis 8/17. +