HAUSTEC-online

Sie befinden sich hier: HOMENachrichtenAktuellNews
19.09.2017
Zur Vergrößerung anklicken

Klimahous Startup Award 2017:

Teilnahme noch möglich

Der Klimahouse Startup Award 2018 prämiert nachhaltige Technologien für intelligentes Bauen mit Blick auf Mensch und Natur. Der Award ist mit 20.000 Euro dotiert. Thomas Mur, Direktor der Messe Bozen: "Wir fördern umweltfreundliche Innovationen, in Südtirol und in ganz Europa".

Fritz Katz

«Nature of building, nature of living». So der Titel der zweiten Auflage des Klimahouse Startup Awards, des am vergangenen 20. Juli offiziell ausgeschriebenen europaweiten Gründerwettbewerbs der am 20.11.2017 endet, organisiert von Klimahouse, der Referenzmesse im Bereich Energieeffizientes Bauen und Sanieren. Ganz im Sinne des Mottos «Bauen im Einklang mit der Natur heißt Wohnen im Einklang mit der Natur» ist der Klimahouse Startup Award 2018 innovationsstarken, europäischen Start-ups vorbehalten, die mit nachhaltigen Technologien in den Bereichen Smart Building, Smart Living und Smart City ein besonderes Augenmerk auf das harmonische Verhältnis zwischen Mensch und Natur legen. Mit dem Ziel, dem GreenTech-Sektor neue Impulse zu geben und junge Unternehmen auf konkrete Art und Weise am Markt zu unterstützen, wird der Wettbewerb im Rahmen der Klimahouse Innovation Days stattfinden, ein intensives Vier-Tage-Programm im Zeichen des Matchmakings zwischen Start-ups, Investoren und strategischen Businesspartnern. Ein weiteres Highlight der Veranstaltung wird die Verleihung eines Spezialpreises der Südtiroler KlimaHaus-Agentur sein.

Die Klimahouse Innovation Days werden zeitgleich mit der Messe Klimahouse vom 24. bis zum 27. Januar 2018 in Bozen stattfinden. "Bauen im Einklang mit der Natur heißt Wohnen im Einklang mit der Natur", erklärt Thomas Mur, Direktor der Messe Bozen: "Ein Konzept, das hier in Südtirol tief verwurzelt ist. So sehr, dass auch der diesen Herbst in unmittelbarer Nähe entstehende Technologiepark NOI (Nature of Innovation) sich diesem Konzept gemäß positioniert hat. Durch das sinnvolle Verbinden von Umweltschutz und neuen Technologien, können wir ein neues "Ökosystem" erschaffen, in dem Mensch und Natur im Zentrum stehen. Mit dem Klimahouse Startup Award 2018 möchten wir diesen unseren Ansatz nun auch nach außen kommunizieren, auf internationaler Ebene, wobei wir hierbei nicht nur auf die KlimaHaus-Richtlinien im Bauwesen Bezug nehmen, sondern auch im weiteren Sinne auf alle Bautechniken und Technologien, die darauf abzielen, Gebäude intelligenter und komfortabler zu machen". "Die Klimahouse Innovation Days 2018 haben zum Ziel, Innovationen zu fördern, die dazu beitragen, dass der Mensch sich als Teil eines Ganzen fühlt: zu Hause, in intelligenten und vernetzten Wohnräumen, wie auch außerhalb seiner vier Wände in den Smart Cities von morgen", erklärt Luca Barbieri, wissenschaftlicher Leiter der Veranstaltung: "Mit Hilfe einer hochqualifizierten Expertenjury werden wir mit dem Klimahouse Startup Award Technologien auszeichnen, die für eine neue Form von Urban Living stehen, bei welcher das harmonische Verhältnis zwischen Mensch und Natur im Mittelpunkt steht."

Der Klimahouse Startup Award: Alle Einzelheiten zur Ausschreibung

Am Klimahouse Startup Award 2018 können alle europäischen Start-ups teilnehmen, die in den Bereichen Bauwesen, Energie, IT (Information Technology) oder IoT (Internet of Things) tätig sind. Voraussetzung ist, dass es sich um Technologien handelt, die im Bereich der Energiesanierung und des energieeffizienten Bauens Anwendung finden können. Mit dem Begriff "Start-up" sind alle Unternehmen mit Sitz in der EU gemeint, die nicht vor mehr als drei Jahren gegründet wurden und deren Produkte und Aktivitäten sich durch innovative Elemente auszeichnen. Interessierte Start-ups können sich bis zum 20. November 2017 (18 Uhr) über das auf der Seite http://www.fierabolzano.it/klimahouse/en/application-startup.htm verfügbare Online-Formular bewerben. Zusätzlich müssen alle Bewerber einen Business-Plan einreichen. Für nähere Informationen: Klimahousestartupaward@klimahouse.it.

Bis zum 11. Dezember wird die Fachjury 10 Finalisten auswählen, die dann vom 24. bis zum 27. Januar 2018 in der Klimahouse Innovation Days-Expo Area auf der Messe Klimahouse in Bozen Gelegenheit haben werden, ihre innovativen Produkte einem breiten Publikum vorzustellen. Es sind jeweils zwei Pitch-Sessions pro Tag vorgesehen. Zur Jury wird erstmals auch SEP (Startup Europe Partnership) gehören, eine Initiative zur Förderung von europäischen Start-ups durch konkrete Unterstützung bei der Kapitalbeschaffung und beim Matchmaking mit Unternehmen und Investoren.

Die drei besten Start-ups (ausgewählt im Zuge der ersten beiden Ausstellungstage) werden am Nachmittag des 26. Januar beim großen Finale gegeneinander antreten. Der erste Preis des Klimahouse Startup Awards besteht aus einem umfassenden Servicepacket: Das Sieger-Start-up wird die Möglichkeit haben, kostenfrei an der Klimahouse 2019 teilzunehmen, als Aussteller auf der Messe und als Redner bei den Side Events. Darüber hinaus wird es vom 13. bis zum 15. April 2018 als Aussteller an der Klimahouse Toscana in Florenz teilnehmen können. Im Zusammenhang mit der Teilnahme an der Messe Klimahouse 2019 wird das Sieger-Start-up ein umfassendes Publicity-Servicepacket in Anspruch nehmen können, bestehend aus Pressemitteilung, Video-Interview, Teilnahme als Redner an der Hauptkonferenz sowie Platzierung im Katalog und auf der offiziellen Webseite der Messe. Des Weiteren beinhaltet der erste Preis ein Competency Mapping light durchgeführt von IDM Alto Adige-Südtirol, Agentur für wirtschaftliche Entwicklung und Innovation der Autonomen Provinz Bozen und der Handelskammer Bozen. Die Preisgelder belaufen sich auf insgesamt 20.000 Euro und beinhalten auch die Kosten für die Teilnahme der 10 Finalisten an den Klimahouse Innovation Days. Organisiert wird der Klimahouse Startup Award von Messe Bozen, IDM Alto Adige-Südtirol und Blum Comunicazione +